Konzerte in der Georgenkirche

22.06.2017 19:00 Uhr
Renaissance- und Barockmusik in besonderer Stimmung
Sommerkonzerte

In der mittelalterlichen Feldsteinkirche in Zettemin, einem Kleinod der mecklenburgischen Kulturlandschaft, findet am Donnerstag, dem 22. Juni, um 19 Uhr das Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie statt. Die Kirche beherbergt über ein wertvolles Innenausstattungsstück: die Barockorgel von Matthias Friese von 1780. Nach über 200 Jahren befand sich die Orgel in einem desolaten Zustand und wurde 1998 aufwendig restauriert. Die Orgel ist ungleichschwebend gestimmt. Diese Stimmung wurde ab der 2. Hälfte des 17. Jhd. von der wohltemperierten Stimmung abgelöst. An der Zetteminer Orgel klingen einige Tonarten so rein, wie man das von modernen Instrumenten nicht hören kann. Dadurch entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, in der die Musik der Renaissance und des Barock besonders schön zu erleben ist. Die Dozenten der Warener Sommerakademie Cornelia Kieschnik (Alt), Katharina Schumann (Blockflöte) und Pavel Černa (Orgel) sind mit der Musik dieser Zeit bestens vertraut. Ihr Programm  wird die Besucher auf eine Reise in die Zeit des 16. bis 18. Jahrhunderts mitnehmen. Sie fährt nach England, die Niederlande, Italien, Böhmen und Deutschland. Die Altistin Cornelia Kieschnik aus Dresden war bereits als Solistin bei zahlreichen Oratorienaufführungen in Waren (Müritz) zu Gast, zuletzt bei der Aufführung der Matthäuspassion im April. Die Blockflötistin Katharina Schumann ist Dozentin an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und begeisterte schon in den letzten Jahren das Publikum durch ihr virtuoses und facettenreiches Spiel. Pavel Černa ist zum zweiten Mal in der Dozentenrunde. Er ist ein international gefragter Organist. Als Solist ist er in vielen Ländern Europas, in den USA, Japan, Brasilien, Afrika und Cuba unterwegs. Zudem ist er als Pädagoge und Orgelsachverständiger tätig. Er unterrichtet er als Orgeldozent an der Musikakademie in Prag und an der Janáček-Musikakademie in Brno. In verschiedenen Regionen der Tschechischen Republik ist er als Orgelsachverständiger tätig. Die einzigartige Orgel, die wunderbare Dorfkirche in der schönen Landschaft und die musikbegeisterten Menschen werden zur besonderen Stimmung des Konzertabends beitragen. Herzlich willkommen!
Karten für dieses Konzert erhalten Sie bei der Waren (Müritz) Tourist-Information, Neuer Markt 21, Tel. 03991-747790, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.stgeorgen-waren.de und an der Abendkasse.
Am 25. Juni werden die Dozenten und Teilnehmenden der Warener Sommerakademie um 10 Uhr im Akademie-Abschlussgottesdienst in der Georgenkirche Waren (Müritz) zu hören sein.
 
Teilnehmer am Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie
Alt: Cornelia Kieschnik (Dresden)
Blockflöte: Katharina Schumann (Weimar)
Orgel: Pavel Černa (Prag)
Die Matthias-Friese-Orgel ist vermutlich das größte Werk des Orgelbauers, erbaut 1780 mit 2 Manualen, Pedal und 23 Registern. 1998 wurde sie von der Firma Wegscheider (Dresden) restauriert.
 
Sonntag, 25. Juni, 10 Uhr, Georgenkirche Waren (Müritz)
Gottesdienst zum Abschluss der Sommerakademie
mit den Akademiedozenten und Akademieteilnehmenden

FLYER

01.07.2017 19:30 Uhr
Lutherjahr(e) - Das Leben und Wirken von Martin Luther und seine weltbewegende Zeit
Aussstellung Jordan

Austellung in der Georgenkirche Waren: Lutherjahr(e) - Das Leben und Wirken von Martin Luther und seine weltbewegende Zeit
1.07. - 30.09.2017 St. Georgen Waren
Frau Birgit Jordan, die Künstlerin, erarbeitete die Ausstellung. Grundlager ist ihre 15-jährigen Arbeit als Kursleiterin der Arbeitsgemeinschaft Biblischer Erzählfiguren in Deutschland (ABF). Die Ausstellung stellt eine persönliche Herausforderung und einen Höhepunkt ihrer bisherigen Arbeit auf diesem Gebiet dar.
Die Ausstellung unterteilt sich in drei Abschnitte: Im ersten Teil werden weltverändernde Entdeckungen, sowie Land, Leute und gesellschaftliche Stände der Zeit Luthers dargestellt. Den Hauptteil bildet das Leben und Wirken Martin Luthers. Eine Auswertung der Ökumenischen Kinderbibelwoche 2017 zum Thema Luther rundet diese Ausstellung ab. Die Figuren sowie viele Accessoires wurden von ihr und ihrer Firma „Kreativwerkstatt Jordan“ hergestellt. Planung, Produktion und Aufbau der Ausstellung dauerten ca. 8 Monate. Die Herstellung einer Figur dauert mit handwerklichem Geschick etwa 8 Stunden.
Angaben zu meiner Person Birgit Jordan:
* 1965 in Grevesmühlen geboren, 1999 Umzug nach Waren.
* Seit 2002 aktive Werkkursleiterin der Biblischen Erzählfiguren nach ABF.
* 2009 erste öffentliche Ausstellung auf der BUGA in Schwerin mit 30 Figuren.
* 2017 Ausstellung „Ostergarten“ in Waren Heilig-Kreuz-Kirche mit 60 Figuren.
* 2017 Lutherausstellung mit über 75 Figuren
Sie leitet durchschnittlich im Jahr zwischen 6-10 Werkstattkurse und 10-15 Anwendungskurse mit maximal jeweils 12-15 TeilnehmerInen.

Flyer Seite 1      Flyer Seite 2
 

06.07.2017 19:30 Uhr
Sommerkonzerte in der Warener Georgenkirche

Die Sommerkonzerte in der Warener Georgenkirche im Juli und August donnerstags um 19.30 Uhr haben eine lange Tradition und sind bei den Besuchern und bei den Musikerinnen und Musikern beliebt. Ein Sommerabend mit Chor- Orgel- oder Instrumentalmusik verschiedener Stilrichtungen ist ideal, um in die Atmosphäre der Georgenkirche einzutauchen. "Zwischen Himmel und Erde" mit Swensk Ton eröffnet die Reihe am 6. Juli. Mit Swensk Ton kommt einer der beständigsten und spannendsten Konzertchöre der Rhein-Main-Region nach Mecklenburg-Vorpommern. Der in Frankfurt am Main ansässige, international besetzte Chor mit 48 Sängern und Sängerinnen singt seit 1982 mit seinem musikalischen Leiter Nils Kjellström Chormusik a cappella. Der seidige, transparente Chorklang steht hörbar in der skandinavischen Tradition. Das Repertoire wiederum ist ausgesprochen international und reicht von den skandinavischen Wurzeln einerseits über England bis nach Nord- und Südamerika, andererseits über das Baltikum bis nach Russland.
Swensk Ton präsentiert gern Entdeckungen aus der internationalen Moderne des 20. und 21. Jahrhunderts, oft abseits bekannter Repertoirepfade. Das Konzertprogramm "Zwischen Himmel und Erde" beinhaltet u.a. Werke von Biebl (Deutschland), Esenvalds (Lettland), Kjellström (Schweden), Mooney (Irland), Neumann (Dänemark), Orlowich (Australien), Pearsall (England), Rheinberger (Deutschland), Söderbergh (Schweden), Sullivan (England), Takemitsu (Japan), Tschesnokow (Russland), Villette (Frankreich) und Whitacre (USA).
Weitere Vielfalt im Programm bieten wechselnde Besetzungen: vom begabten Solisten über filigrane kleinere Ensembles aus dem Chor bis hin zum 8-stimmigen kraftvollen Tutti der Doppelchörigkeit. Eintrittskarten erhalten sie bei der Waren (Müritz) Tourist-Information, Haus des Gastes/Neuer Markt 21, Tel. 03991-747790, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter reservix.de / Tickethotline 01805-700733, sowie unter stgeorgen-waren.de und an der Abendkasse.