AKTUELLE MELDUNGEN

  • 15.02.2017
    Stellenausschreibung Sachbearbeiter/-in Geoinformationssystem/Liegenschaften

    Bei der Stadt Waren (Müritz) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter/-in Geoinformationssystem/ Liegenschaften unbefristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Die Stadt Waren (Müritz) arbeitet seit 2005 an dem Aufbau eines kommunalen Geoinformationssystems. Im Ergebnis sollen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Informationen zu kommunalen Objekten mit Raumbezug zugänglich gemacht werden. Neben den Informationen zur Lage und Gestalt von Objekten sollen beschreibende Daten in Fachkatastern hinterlegt sein. In Zukunft soll auch den Bürgerinnen und Bürgern der Zugang zu den kommunalen Geodaten der Stadt Waren (Müritz) und ihrer thematischen Auswertungen ermöglicht werden. PDF-Datei (40 KB); gesiegelte Version (255 KB)

    Weiterlesen
  • 14.02.2017
    Informationen aus der Pressekonferenz zum Haushalt 2017

    Die Verwaltung legte am 31. Januar dem Finanz- und Grundstücksausschuss einen ausgeglichenen Haushalt vor. Die Ausschussmitglieder beauftragten die Verwaltung, die Differenz von laufenden Ein- und Auszahlungen aus dem Bereich Verwaltungstätigkeit in Höhe von 921.563 € durch Einsparungen erheblich zu mindern bzw. den Differenzbetrag aus Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit den liquiden Mitteln zuzuführen. Den Vertretern der Medien wurde erklärt das die Begriffe „liquide Mittel“ und „Kapitalrücklage“ nicht gleichzusetzen sind, wie in den Medien berichtet wurde. Die zweckgebundenen Kapitalrücklage wird aus den investiv gebundenen Zuweisungen des Landes gebildet. Als investiv gebundene Zuweisungen gelten die für investive Zwecke zu verwendenden Teile an den Schlüsselzuweisungen sowie die Zuweisungen für übergemeindliche Aufgaben nach § 16 Finanzausgleichsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (FAG M-V).

    Weiterlesen
  • 13.02.2017
    Ausstellung zum Stadthafen Waren (Müritz) im Verwaltungszentrum verlängert
    Hafen 1958 Müritzstraße

    Die aktuelle Ausstellung dokumentiert die Um- und Ausbauarbeiten des Stadthafens in den Jahren 2015 und 2016. Einen großen Platz nehmen allerdings auch historische Aufnahmen ein. Die Mitarbeiter des Stadtgeschichtlichen Museums recherchierten in den Archiven und bringen nun in dieser Dokumentation interessante Aufnahmen zurück ans Tageslicht. Baubegleitende Fotos und Grafiken der plan4 GmbH aus einer Präsentation vervollständigen das Bild. Die Ausstellung ist bis Mitte März 2017 verlängert.

    Weiterlesen
  • 10.02.2017
    Zwei neue Mitarbeiter im Bereich Integration in der Stadtverwaltung
    Integration2017

    Zu Beginn des Jahres wurde die Stelle der Integrationslotsin neu besetzt. Frau Ingrid Ackner ist Betriebswirtin und Sozialbetreuerin/Integration. 2015- 2016 arbeitete sie in der Wohnunterkunft für Flüchtlinge in Basepohl. ... Herr Salah Alnwelaty stammt aus Damaskus und hat von 1968 bis 1973 in Leipzig Sport studiert. In seiner Heimat war er Direktor der Syrischen Olympischen Akademie und arbeitete im NOC....
    Nach dem Ankommen der Zugewanderten, geht es jetzt um die alltäglichen Probleme des Bleibens, wie lange auch immer. Wichtig ist das Nutzen ihrer Potentiale und ihre aktive Einbeziehung in das Zusammenleben der Kommune. Das Team versteht sich als Koordinierungsstelle zwischen Haupt- und Ehrenamt. Erreichbar sind sie unter Telefon 03991-177119  oder persönlich im Verwaltungszentrum, Zum Amtsbrink 1, in Zimmer Nr. 3.03 Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr.

    Weiterlesen
  • 10.02.2017
    Das aktuelle Warener Wochenblatt!
    2017-WWB-03

    Das Warener Wochenblatt Nr. 3 (11. Februar 2017) liegt jetzt zum Download vor. Darin enthalten sind die Ehrungen anlässlich des 25. Sportlerballs, der neue Termin der Fischereiprüfung, Informationen zur Zahlung von Ausgleichsbeträgenden im Sanierungsgebiet „Nördliche Innenstadt“ sowie Hinweise zur Suwałki-Reise im Juli 2017

    Warener Wochenblatt zum Download

    Weiterlesen
  • 09.02.2017
    Nächste Fischereischeinprüfung

    Gemäß  Verordnung  über  die  Fischereischeinprüfung  des  Landes  Mecklenburg-Vorpommern (Fischereischeinprüfungsverordnung-FschPrVO M-V)  vom  11.  August  2006  (GVBOL.  M-V  S.  416), zuletzt geändert am 18. Mai 2013, findet die nächste Fischereischeinprüfung am: Freitag, den 10. März 2017, um 16:00 Uhr im „Hortzentrum Waren/West“, Hans-Beimler-Str. 43, 17192 Waren (Müritz) statt. Anmeldungen sind bis zum 3. März. 2017 möglich. ganzer Text (PDF-Datei 43 KB)

    Weiterlesen
  • 08.02.2017
    staatlich anerkannte/r Erzieherin/Erzieher

    Bei der Stadt Waren (Müritz) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als staatlich anerkannte/r Erzieherin/Erzieher unbefristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in den Hortzentren der Stadt Waren (Müritz).
    PDF-Datei (39 KB); gesiegelte Version (259 KB)

    Weiterlesen
  • 07.02.2017
    Stadtbibliothek samstags geschlossen

    Bitte beachten Sie:
    Die Bibliothek bleibt weiterhin samstags geschlossen!

    Weiterlesen
  • 07.02.2017
    Kolumbianische Austauschschüler suchen Gastfamilien!
    Humboldteum-Pressefoto

    Lust auf Besuch? Die Austauschschüler der Andenschule Bogota (Kolumbien) wollen gerne einmal den Verlauf von Jahreszeiten erleben. Dazu sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind, einen südamerikanischen Jugendlichen (15 bis 17 Jahre alt) als Kind auf Zeit aufzunehmen. Spannend ist es, mit und durch das „Kind auf Zeit“ den eigenen Alltag neu zu erleben und gleichzeitig ein Fenster zu Shakiras fantastischem Heimatland aufzustoßen.

    Weiterlesen
  • 11.01.2017
    Bürgerinformationsveranstaltung Goethestraße

    Der Bürgermeister lädt alle betroffenen Bürger und interessierten Einwohner der Stadt Waren (Müritz) zur Information über das Vorhaben
    Ausbau der Goethestraße in 17192 Waren (Müritz)
    am Dienstag, 31. Januar 2017, um 18: 00 Uhr, in die Mensa West, Friedrich-Engels-Platz 10b
    ein.

    Es werden der Bauablauf und die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen der Anwohner bzw. Grundstückseigentümer vorgestellt.

    Weiterlesen
  • 09.01.2017
    Stellenausschreibung für eine Krankheitsvertretung im JOO

    Bei der Stadt Waren (Müritz) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Zeit einer Krankheitsvertretung die Stelle einer/eines Mitarbeiterin/Mitarbeiters JOO mit 35 Wochenstunden und einer Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst zu besetzen. Ausbildungsseitige Bewerbervoraussetzung für diese Stelle ist der Abschluss als Sozialhelfer/-in, Sozialassistent/-in, Kinderpfleger/-in oder vergleichbare Qualifikationen. AUSSCHREIBUNGSTEXT

    Weiterlesen
  • 22.12.2016
    Neue Zugangschips für die Fahrstühle an der Unterführung

    Die Fahrstühle der Unterführung auf Höhe der Müritz-Sparkasse und auf Höhe der alten Post wurden umgerüstet und sind jetzt nur noch mit dem Euroschlüssel oder mit einem Zugangschip benutzbar. Der Chip wird gegen eine Kaution an ältere Bürger mit Einschränkungen, behinderte Bürger, an schwangere Frauen oder Mütter mit Kleinkindern bei der Stadtverwaltung Waren (Müritz) ausgegeben. Die Chips können bei Frau Schulz im Amt für Bürgerdienste abgeholt werden. Wer bereits einen Chip für die Fahrstühle besitzt, muss diesen Chip austauschen oder umprogrammieren lassen.

    Weiterlesen
  • 14.11.2016
    Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung

    Am 09. November 2016 wurde bei einer auf der Insel Riems tot aufgefundenen Reiherente hochpathogenes aviäres Influenzavirus (HPAI) des Subtyps H5N8 nachgewiesen. Ebenso bestätigte das Friedrich-Löffler-Institut am 10. November 2016 bei 14 von der Greifswalder Oie eingesandten Wildvögeln das Vorliegen von H5N8 und bei 12 dieser Proben auch das Vorliegen von HPAI H5N8. Somit wurde der Ausbruch der Geflügelpest bei Wildvögeln amtlich festgestellt.

    Weiterlesen
  • 10.11.2016
    Straßensperrung wegen Bauarbeiten am Kreisverkehr Zur Steinmole/Herrenseebrücke

    Am 11. November 2016, um 20:00 Uhr bis 12. November 2016, um 18:00 Uhr werden Asphaltarbeiten am Kreisverkehr Zur Steinmole/Herrenseebrücke durchgeführt. Hierzu muss der nördliche Teil des Kreisverkehrs voll gesperrt werden. Die Zufahrt in Richtung Waren-Nord, um zum Beispiel zum Müritz-Klinikum oder zum Bahnhof zu gelangen, muss über die Teterower Straße erfolgen. Um von der Strandstraße in Richtung Bundesstraße fahren zu können, muss über die Kietz- und Goethestraße gefahren werden. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

    Weiterlesen
  • 13.10.2016
    Kennen Sie 150 Pilzarten?
    Fliegenpilz_Modell

    Aufgrund der Witterung ist es wohl kaum möglich, 150 Pilzarten in den heimischen Wäldern zu finden und sie für die geplante Ausstellung zusammenzutragen. Trotzdem findet das Pilzwochenende am kommenden Wochenende, 15./16. Oktober 2016 im Foyer des Müritzeums statt. Der Pilzsachverständige Manfred Böttcher ist vor Ort und berät gerne bei Fragen zu den gesammelten Waldschätzen. Einen kleinen Einblick in die derzeitigen Pilzvorkommen wird es auch geben. Es dürfen auch Pilze im Foyer zu Ausstellungszwecken abgegeben werden. Wer mehr über die Welt der Pilze erfahren möchte und doch 150 Pilzarten sehen möchte, dem empfehlen wir den Vortrag von Manfred Böttcher am Sonnabend-Abend, 15. Oktober 2016 im Müritzeum. Ab 19:00 Uhr wird er über die Vielfalt der Pilzarten sprechen und seinen Vortrag reich bebildern. Er wird vom "Pilz des Jahres" berichten und aktuelle Forschungsergebnisse z.B. zur Genießbarkeit einiger Arten erläutern sowie gefährliche Doppelgänger von schmackhaften Speisepilzen überführen. „Insbesondere bei Laien und Gelegenheitssammlern ist Vorsicht geboten. Nicht nur beim Sammeln selbst, sondern auch bei der Zubereitung von Speisepilzen kann man gravierende Fehler machen, die mit einem Krankenhausaufenthalt enden können“, warnt Manfred Böttcher. Lernen Sie mit uns mehr über seltene, giftige, schmackhafte und schöne Pilze unserer Wälder.

    Vortragsdauer: ca. 2 Stunden, Eintritt:5 € pro Person

     

    Weiterlesen
  • 20.04.2016
    Einwohnerinformation zum Bebauungsplan Nr. 21 "Warensberg"

    Der Bürgermeister lädt alle betroffenen Bürger und interessierten Einwohner der Stadt Waren (Müritz) zur Information über das Vorhaben
    Bebauungsplan Nr. 21 "Warensberg" am Donnerstag, den 28. April 2016, um 18:00 Uhr, in den Rathaussaal, Neuer Markt 1, 17192 Waren (Müritz)
    ein. Das Plangebiet befindet sich im Nord-Osten der Stadt und wird im Nord-Westen von der Gievitzer Straße, im Süd-Westen vom Schwarzen Weg sowie im Süd-Osten durch den Bebauungsplan Nr. 4 "Gewerbegebiet Waren-Ost" begrenzt. Die Veranstaltung dient der Unterrichtung und Erörterung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung (siehe Übersichtsplan).
    Mit dem Planverfahren soll die Möglichkeit der städtebaulichen Neuordnung der brachliegenden Flächen der ehemaligen Produktionsgenossenschaft (LPG) durch die Errichtung eines Wohn- und Mischgebietes geschaffen werden. Lageplan (PDF, 111 KB)

    Weiterlesen
ältere Pressemitteilungen und Informationen