Waren (Müritz) als Gastgeber

Waren (Müritz) - die Perle in der „Mecklenburgischen Seenplatte“ zwischen Berlin, Hamburg und Rostock. Am Nordufer der 117 km² großen „Müritz“, dem größten ganz zu Deutschland gehörigen Binnensee und am Rande des Landschaftsparadieses, dem „Müritz-Nationalpark“ gelegen, befindet sich das Soleheilbad  Waren (Müritz). Die balneologische Nutzung der Warener Thermalsole, die maritime Anbindung mit dem Stadthafen am unmittelbaren historischen Stadtkern, Uferpromenaden, belebte Gässchen, verschiedenste Lokale und Geschäfte sowie die Menschen als „Gastgeber“ prägen das besondere Flair dieses Kurortes. Die Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten in der Stadt und in ihrem Umfeld sind so vielfältig wie die Natur selbst und das zu jeder Jahreszeit

03.09.2018
Fahrtziel Natur-Award 2018

Am 31. August 2018 wurde in Düsseldorf der Fahrtziel Natur-Award 2018 verliehen. Seit 2009 wird mit diesem Award das Engagement zur Vernetzung von nachhaltigem Tourismus und umweltfreundlicher Mobilität in Fahrtziel Natur-Gebieten gewürdigt. Ausgezeichnet werden ausschließlich bereits umgesetzte Projekte mit Vorbildcharakter. Für den Award 2018 gab es 23 Bewerber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, davon wurden 3 nominiert. Unter diesen 3 Nominierten ging der 1. Platz an Naturparke und Biosphärenreservat Thüringer Wald für das „Rennsteig Ticket“, der Müritz Nationalpark ist für seine Gästekarte „MÜRITZ Rundum“ und das integrierte Buskonzept mit dem 2. Platz ausgezeichnet worden und den 3. Platz erhielt der Nationalpark Eifel für die „GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel“. Die Laudationes für die Preisverleihung hielten Herr Andreas Gehlhaar (Leiter DB Umwelt), Frau Angelika Richter (stellv. Bundesgeschäftsführerin des NABU) und Herr Jochen Flasbarth (Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit).

Aus der Begründung zur Vergabe von Platz 2 für den Müritz Nationalpark:

„Mit viel Engagement gelang es in  den letzten Jahren, das Mobilitätsangebot für Urlauber an der Müritz deutlich zu verbessern. Basis war die enge Zusammenarbeit von Nationalpark, Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte, Kommunen, Landkreis und Mecklenburg-Vorpommerscher Verkehrsgesellschaft (MVVG). Es wurde Herr Volkmar Wagner als Mobilitätsmanager beim Landkreis eingestellt und eine Arbeitsgruppe zum Mobilitätsnetzwerk etabliert. Die Erfolge der neu organisierten Zusammenarbeit haben die Jury überzeugt. Es wurden Busverbindungen optimiert, ein Stadtbusverkehr in Röbel eingeführt, Bahnanschlüsse optimiert, Bahnhalte wieder eingerichtet oder neu gebaut. Darüber hinaus kam es zur Einführung einer Citybuslinie u.a. mit Anbindung der städtischen Campingplätze in Waren (Müritz).

Darauf aufbauend wurden die Gästeinformationen kundenfreundlich aufbereitet. Der neu gestaltete ÖPNV-Netzplan ist sehenswert. Er ist wie der Übersichtsplan einer Metropole aufgebaut. So können sich nicht nur Urlauber leicht orientieren.

Im April 2018 gelang in vier Orten die Einführung der Gästekarte „MÜRITZ rundum“. Das kostenfreie Ticket erhalten alle Urlauber in Waren (Müritz), Röbel/Müritz, Klink und Rechlin. Es erschließt die Ferienregion rund um den größten Binnensee Deutschlands. Ein breites Sortiment an Materialien informiert Gäste über Erlebnisse per Bus in der Region. Die Jury überzeugte, dass alle Leistungsträger in die Angebotsentwicklung mit einbezogen wurden und die Kooperationspartner vorbildlich daran arbeiten, das gute Marketing und die Fahrgastinformation immer weiter auszubauen.

Die Verantwortlichen an der Müritz geben ihre Erfahrungen auch an andere Fahrtziel Natur-Gebiete weiter. Sie übernehmen damit gesellschaftliche Verantwortung und tragen zur Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus in Deutschland bei. Das alles möchte die Jury auszeichnen.“

Fahrtziel Natur fördert seit 2009 umweltfreundliche Mobilität und nachhaltigen Tourismus im Umfeld von nationalen Naturlandschaften und sichert damit das Naturerbe und die Biodiversität. Ziel ist es, den Freizeitverkehr auf umweltverträgliche Verkehrsmittel zu verlagern. Weitere Informationen im Internet unter www.fahrtziel-natur.de

12.06.2018
Citylinie

Seit dem 1. Juni 2018 wird die Linienführung der  Citylinie/ Stadtbuslinie 3 geringfügig angepasst. Der Bus fährt nicht mehr durch die Rosenthalstraße mit Halt an der Papenbergstraße, sondern fährt direkt vom Hafen über die Straße am Seeufer nach Ecktannen. Zusätzlich verkehrt ein Bus von Montag bis Freitag um 9.45 Uhr ab Ecktannen über den Nesselberg zum Einkaufszentrum Papenberg.

 

13.08.2017
Kostenlose Nutzung des Stadtverkehrs Waren (Müritz) für Übernachtungsgäste aus Waren (Müritz) und Klink
Gästepass 2017

In Vorbereitung auf die Einführung des Projektes „Müritz rundum“ in 2018 können Übernachtungsgäste im August 2017 in Waren (Müritz) und Klink kostenlos den Stadtbusverkehr in den genannten Orten nutzen. Konkret können die Linien 2 und 3 vollständig und 11, 12 zwischen den Haltestellen “Waren Ostsiedlung“ und „Klink Dorf“ verwendet werden. Warener Gäste nutzen hierfür die vollständig ausgefüllte Kurkarte aus dem Gästepass. Für Gäste aus Klink wird der als „Kurkarte“ betitelte Teil des Meldescheines von den Busfahrern anerkannt. Bei jeder Fahrt ist zur Sicherheit ein Identitätsnachweis mitzuführen.

Initiator dieses Projektes ist neben den genannten Gemeinden und Leistungserbringern das Mobilitätsnetzwerk der Leader Aktionsgruppe Mecklenburgische Seenplatte, welches die Urlaubsregion rund um die Müritz noch attraktiver gestalten möchte. Geplant ist ab 2018 eine dauerhafte kostenlose Nutzung des ÖPNV in den Orten Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin für Übernachtungsgäste dieser Orte. Zusätzlich werden das „Müritz-Nationalpark-Ticket-Bus“ und die Busse der „datBus Linie“ kostenfrei sein. Dieses Angebot wird durch eine Erhöhung der Kurabgabe um 0,50 € finanziert.

Für Fragen zum Angebot im August wenden Sie sich gern an die Waren (Müritz)-Information, Cornelia Runge Tel. 03991-7477918 oder c.runge@waren-tourismus.de. Weiterhin können Sie sich an die MVVG wenden: Tel. 03991-6450.