aktuelles Baugeschehen

19.06.2018
Umbau und Erweiterung der Grundschule am Papenberg

Nachdem alle Rückbaumaßnahmen am Bestandsgebäude abgeschlossen sind, erfolgte die Herstellung der Fundamente und der Fundamentplatte aus Stahlbeton für den Erweiterungsbau der Schule. Im Untergeschoss entsteht ein großer Raum der in Zukunft für die Essenausgabe und Speiseraum der Grundschule genutzt wird. Dazu wurden die Wände und Stützen aus Stahlbeton in den vergangen Tagen eingeschalt und betoniert. Zur Zeit wird die erste Decke eingeschalt. Es wird eine Cobiax Hohlkörperdecke hergestellt die viele Vorteile mit sich bringt. Die Kugelförmigen Hohlkörper verdrängen den schweren Beton in der Decke und es kommt zu einer Einsparung von 35 Prozent Beton und bis zu 20 Prozent Bewehrungsstahl pro Quadratmeter. Zusätzlich optimiert das verringerte Deckengewicht die ganzheitliche Rohbaustruktur, da lastabtragende Bauteile und auch die Fundamente geringer dimensioniert werden mussten als bei vollmasiver Bauweise. Im Hauptgebäude der Schule werden bei laufenden Schulbetrieb die Kabel für die Brandmeldeanlage und Sprachalamierungsanlage weiterhin verlegt. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Schulleitung. Die notwendigen Vorbereitungen für die Pfosten- Riegel Fassade des Anbaus sind abgeschlossen, so dass die Fertigung erfolgen kann. Die Montage erfolgt laut Bauablaufplan im September 2018.

11.06.2018
Baumaßnahme Grüner Weg

Die Arbeiten der Baumaßnahme Grüner Weg, 1. BA Rampe zur Wossidlo-Straße sind bereits vorangeschritten. Bis auf wenige Restleistungen sind die barrierefreie Rampenanlage und die Treppe bereits hergestellt. Derzeit wird vom Stahlbauer ein Angebot für die erforderlichen Geländer und Handläufe erarbeitet. Die Bauarbeiten werden demnächst am Verbindungsweg zwischen Bahnhof und Herrenseebrücke fortgeführt. Die Gesamtmaßnahme, inklusive Herstellung einer Platzfläche am Richard-Wossidlo-Gymnasium und vor dem ESV-Gelände, soll im Spätsommer abgeschlossen werden.

05.06.2018
Ausbau Goethestraße - Bauzeitenverlängerung

Das Bauvorhaben wird im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme des Müritz-Wasser-/Abwasserzweckverbandes, der Stadtwerke Waren GmbH und der Stadt Waren (Müritz) durchgeführt. Mit den Bauarbeiten wurde im ersten Bauabschnitt (Kietzstraße bis Straße Am Teschenberg) am
1. Februar 2017 begonnen und sollte laut Bauvertrag bis zum 30. November 2018 fertiggestellt sein.Aufgrund von unvorhersehbaren technischen und elementarischen Ereignissen (z.B. akut hoher Grundwasserspiegel durch starke Niederschläge) musste in gemeinsamer Abstimmung und nach Prüfung mit den Baubetrieben, den Planern und den Bauherren eine Bauzeitenverlängerung von 61 Arbeitstagen den ausführenden Baubetrieben neu vertraglich zugestanden werden. Dadurch wird der neue Fertigstellungstermin auf den 30. April 2019 verschoben. Ab 23. Kalenderwoche 2018 laufen die oberirdischen Straßenbauarbeiten (Borde, Gosse, Regenentwässerung usw.). Die Erdarbeiten für den Straßenbau sind kurz vor dem Abschluss. Nach dem neuen Bauzeitenplan soll in der 31. und 32. Kalenderwoche 2018 die Schwarzdeckentragschicht für den zweiten Bauabschnitt (Straße Am Teschenberg bis Zufahrt Feuerwehr) eingebaut werden. Damit könnten ab der 34. Kalenderwoche 2018 die Anwohner aus dem zweiten Bauabschnitt über den fertiggestellten ersten Bauabschnitt ihre Grundstücke bis zum Einbau der Asphaltdeckschicht 40. - 41. Kalenderwoche 2018 wieder mit dem Auto erreichen. Danach beginnt der dritte Bauabschnitt (Einfahrt Feuerwehr bis Mozartstraße) mit Fertigstellung bis zum 30. April 2019. Eine Winterpause ist für den Zeitraum 52. Kalenderwoche 2018 bis 9. Kalenderwoche 2019 vorgesehen. Der Baubetrieb arbeitet bereits jetzt und in den nächsten Monaten mit mehr Personaleinsatz und täglichen Mehrstunden sowie am Samstag bis 14:00 Uhr, um die restliche Bauzeit bei einem evtl. vorzeitigen Wintereinbruch zu verringern. Einen Dank gilt nochmals den Anwohnern und Lieferanten aus dem jetzigen Bauabschnitt, die sich sehr kompromissbereit mit den Verkehrseinschränkungen arrangierten, wie schon vorher die Anwohner aus dem ersten Bauabschnitt. Bei Problemen der Anwohner, können diese jeden Donnerstag um 10:00 Uhr im Baustellenbürocontainer vorgetragen werden.

29.05.2018
Stadtvertretung zum "Aqua Regia Park"

Die Entscheidung zum Durchführungsvertrag und zum Abwägungs- und Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan 27F "Aqua Regia Park" wurde noch einmal vertagt. Dennoch bringt der Investor alle Anstrengungen auf um positive Entscheidungen herbei zu führen. Nach wie vor wird das bekannte Konzept  „Aqua Regia Park“(mp4-Datei 16 MB) verfolgt.

24.05.2018
Unterhaltungsarbeiten an unbefestigten Wegen im Stadtgebiet von Waren (Müritz)

Die Kollegen des Stadtbauhofes haben in den letzten Wochen vor der Trockenperiode Unterhaltungsarbeiten im Bereich der unbefestigten Wege durchgeführt. Zum Einsatz kamen ein Grader (Foto), auch Wegehobel genannt, ein Bagger für das Anlegen von Regenentwässerungsmulden und Banketten sowie eine Vibrationswalze zum Verdichten der Oberfläche.

Aufgrund der feuchten Witterung des vergangenen Herbstes und der vergleichsweise spätwinterlichen Fröste und Schneefälle waren viele der unbefestigten Wege in einem unbefriedigenden Zustand. Etliche  Schlaglöcher, Ausfahrungen, Rinnen und Pfützen in großer Zahl waren die Folge. 

Wegebauarbeiten auf unbefestigten Wegen sind nur dann möglich und sinnvoll, wenn die Wegeober-fläche nicht zu nass bzw. nicht staubtrocken ist. Ebenso ist es nicht nachhaltig, wenn in Schlaglöcher Material gefüllt wird, ohne den Untergrund vorher aufzulockern, um das alte und das neue Material zu vermischen.

Es erfolgten Reparaturarbeiten u.a. im Kargower Weg, in den Wegen zwischen den Kleingärten in Waren/West, Werderweg, Weg nach Müritzhof, Kameruner Weg sowie auf Verbindungswegen zwischen ausgebauten Straßen.

23.05.2018
Aqua Regia Park

Nun ist ein großer Schritt auf dem Weg zum Aqua Regia Park in Waren (Müritz) geschafft. Von der ersten Anfrage des Investors im April 2015 bis heute wurde ein einmaliges Projekt entwickelt. Mittelpunkt ist einer der größten innovativen Tauchtürme für ganzjähriges Therapie-, Sport-, Berufs- und Freizeittauchen. Des Weiteren sind ein Hotelkomplex im gehobenen Standard sowie ein Hallenbad für Heil- und Therapieanwendungen, Schul- und Vereinssport sowie öffentliche Nutzungen vorgesehen. Neben einem Zentrum für (Medical) Physiotherapie und (Medical) Wellness ist ein Präventionszentrum für Menschen mit Handicap, psychischen Trauma Folgen, Burn-Out-Erkrankungen und Wiederherstellung geplant. Zusätzlich werden ein Seminar-, Akademie- und Eventzentrum sowie ein Zentrum für therapeutisches Reiten Bestandteil des Vorhabens sein. Mit dem geplanten Beschluss der Stadtvertretung am 28.05.2018 über den Durchführungsvertrag und dem Abwägungs- und Satzungsbeschluss des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 27 F „Aqua Regia Park“ sind die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Nunmehr ist der Kaufvertrag vorzubereiten und die Baugenehmigungen, zuerst für die Umverlegung der Straße und im Folgenden für die verschiedenen Hochbauobjekte.

22.05.2018
Grundschule Käthe Kollwitz - Neugestaltung des Schulhofes 3. BA

Am 14.05.2018 wurde mit der Schulhofsanierung begonnen. Die Fertigstellung dieser Maßnahme ist für den 15. Juni 2018 geplant. Wie bereits bei den anderen beiden Bauabschnitten, erfolgt die Gestaltung der Spielbereiche wellenförmig, dazu erfolgen zurzeit die notwendigen Pflasterarbeiten auf dem Schulhof. Für das Einbringen des Fallschutzbelages an den Spielgeräten, sowie für das „Sitzforum“ wurde in Abstimmung mit der Schulleitung die Farbgestaltung festgelegt. Während der Baumaßnahme wurde der Schulhof für die Kinder gesperrt, so dass es keine Einschränkungen in der Ausführung und Gestaltung des Schulhofes gibt.

16.05.2018
Bauvorhaben Aufwertung Kurpark Nesselberg

In der 19. KW sind alle Winkelstützelemente geliefert worden, so dass seit dem 14. Mai 2018 der Bau der Rampe begonnen hat.

Die Versorgungsmedien wurden bereits umverlegt, da Zeitgleich der Bau der Beleuchtung erfolgt.

03.05.2018
Promenade von der Steinmole zum alten Hafen – Gehwegschäden infolge von durch Pappelwurzeln hochgedrückte Gehwegplatten

Bei den regelmäßig stattfindenden Straßenkontrollen konnte nach Ende der winterlichen Witterung festgestellt werden, dass sich die im vergangenen Jahr abzeichnenden Schäden (etliche hochstehende Gehwegplatten durch drückende Pappelwurzeln) leicht zurück gebildet haben.

Dieses vorübergehende Zurückbilden der Plattenhebungen hängt mit der Winterruhe der Pappeln und damit auch der Wurzeln zusammen, die in der wachstums- und belaubungsfreien Zeit kaum bis kein Wasser aufnehmen. Dadurch reduzieren sich die Wurzeldurchmesser und der Druck auf die Platten geht zurück, die Platten senken sich etwas ab.

Einige Absätze zwischen den Platten sollen in den nächsten Wochen mit geringem Aufwand und möglichst ohne Beeinträchtigung der Spaziergänger angeglichen werden. Die geplante großflächige Anhebung des gesamten Promenadenlaufbandes in Höhe der Pappeln wird in den Herbst 2018 verlagert, da davon auszugehen ist, dass die Pappelwurzeln im Verlauf der Vegetationszeit wieder an Volumen zulegen, weiter wachsen und somit auch die im letzten Jahr angehobenen Platten wieder anheben werden.

   

02.05.2018
Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

Im Februar / März 2018 wurde eine öffentliche Ausschreibung für die weitere Umrüstung von konventionellen Straßenbeleuchtungsanlagen auf LED-Technik durchgeführt. Neben dem Ziel der Energieeinsparung soll in den Anlagen der Straßenbeleuchtung eine Reduzierung der vielen verschiedenen Leuchtentypen und Herstellerfirmen erreicht werden. Dies ist für die Vereinfachung der Wartung / Instandhaltung, für die Ersatzteilvorhaltung, Programmierung u. a. von Vorteil. Ebenso wird ein einheitliches Erscheinungsbild für die jeweiligen Stadtbereiche bzgl. der Leuchtentypen angestrebt. Die Umrüstung betrifft 446 Leuchten im Stadtgebiet. Mit den Arbeiten wurde die Firma Draewe Elektrotechnik GmbH, Penzlin beauftragt. Die Arbeiten sollen im August 2018 abgeschlossen sein.

26.04.2018
Sperrung der Straße vom Ärztehaus Kietz zum Pflegeheim des DRK

Infolge der Schneefälle am Osterwochenende und dem sich anschließenden, intensiven Tauwetter kam es, bedingt durch Rückstaueffekte durch den sehr hohen Wasserstand der Müritz und der vorgelagerten Seen Tiefwarensee und Melzer See, zur teilweisen Überflutung der Straße zwischen dem Ärztehaus am Kietz und dem DRK-Pflegeheim. Dies wiederum hatte erhebliche Straßenschäden zur Folge, was eine Sperrung der Straße und der zugehörigen Parkplätze notwendig machte. Die Straße ist bis auf weiteres nur für den Anliegerverkehr von und zum Pflegeheim freigegeben. Kommt es in den nächsten Wochen zu einer Entspannung der hohen Wasserstände und einem Rückzug des Wassers von der Straße, müssen die Schäden in Augenschein genommen werden. Danach kann dann entschieden werden, ob Straße und Parkplätze ggf. wieder frei gegeben werden können oder ob Reparaturmaßnahmen durchzuführen sind.

Baumaßnahmen aus dem Bereich Hochbau

Grundschule Käthe-Kollwitz - Neugestaltung des Schulhofes 3. BA

Im Zeitraum vom 07. Mai 2018 bis 15. Juni 2018 wird der Schulhofteil, der überwiegend von den ersten Klassen genutzt wird, umgebaut. Ein neu gestaltetes "Sitzforum" aus geformten Playtophügeln soll hier als offenes Klassenzimmer angelegt werden. Dazu wird auch ein entsprechend großes Sonnensegel aufgestellt. Als neue Spielgeräte für die Kinder werden ein Trampolin, Balancierseil sowie Reckstangen aufgebaut. Die entsprechenden Flächen an den Spielgeräten werden mit einem farbigen Fallschutzbelag ausgestattet.

Grundschule am Papenberg - 2. BA Umbau und Erweiterung der Grundschule

Diese Baumaßnahme wird mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm zur Förderung kleiner Städte und Gemeinden gefördert. Gegenstand der Maßnahme ist die Errichtung eines Erweiterungsbaus am Ostflügel der Grundschule. Der Erweiterungsbau erhält eine Stahl-Glasfassade als Pfosten-Riegel-konstruktion mit absturzsicherem Verbundsicherheitsglas und Wärmeschutz. Die Decken werden aus Stahlbeon gefertigt. Vom Schulhof ist ein neuer Eingang mit einer Überdachung vorgesehen. Die Fläche des Speiseraumes im Hauptgebäude wird fast doppelt so groß. Des Weiteren entstehen ein Lehrerzimmer und fünf neue Klassenräume. Im Bestandsgebäude sind aufgrund von Defiziten bezüglich des Brandschutzes umfangreiche Maßnahmen notwendig. So wird im gesamten Schulgebäude eine flächendeckende Brandmeldeanlage installiert. Bauzeit dieser Baumaßnahme: 05. März 2018 bis 21. Dezember 2018.

Grundschule Papenberg - 3. BA Schulhofgestaltung

Bei dieser Baumaßnahme ist die Neugestaltung des Schulhofes, Freiflächen am Hortzentrum sowie die Neuordnung der Parkplätze enthalten. Die Ausführung wird abschnittsweise aufgrund des sehr engen Baufeldes ausgeführt. Der gesamte Schulhof soll in der neuen Ausführung zahlreiche Bewegungs-, Spiel- und Kommunikationsmöglichkeiten für die Kinder bieten. Gefördert wird diese Maßnahme mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm zur Förderung kleiner Städte und Gemeinden. Baubeginn ist der 04. Juni 2018 und das Bauende ist im August 2019 geplant.

Regionale Schule Friedrich-Dethloff - Barrierefreie Neugestaltung Schulhof

Baumaßnahmen aus dem Bereich Tiefbau

Um- und Ausbau der Goethestraße

Die Anwohner wurden am 31. Januar 2017 in einer Bürgerinformation über den Ablauf und die Einschränkungen in der Bauzeit informiert. Die Baustelleneinrichtung und die Fällung der nicht erhaltensfähigen Bäume erfolgten ab der 8. Kalenderwoche 2017. Im Anschluss wurde ab 1. März 2017 mit den Straßenbauarbeiten im 1. Bauabschnitt der Goethestraße begonnen, welcher von der Kietzstraße bis zur Abfahrt "Straße Am Teschenberg" reichte. Am 25. September 2017 wurden die Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt von "Straße Am Teschenberg" bis zur Zufahrt der Feuerwehr aufgenommen, die bis Juni 2018 andauern werden. Die Sanierung der Goethestraße soll im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED - Technik in diversen Ortslagen in Waren (Müritz)

Revitalisierung Gewerbegebiet Bahnbetriebsgelände