aktuelles Baugeschehen

24.04.2018
Einbau Verkehrsschweller

Im „Nordkurier“ und „Wir sind Müritzer“ wurde der nachträgliche Einbau von Verkehrsschwellern schon recht kontrovers diskutiert. Man sprach sogar von Schikane auf dem Minikreisel. Dies entspricht wohl eher der Sichtweise eines undisziplinierten Verkehrsteilnehmers, der mit ca. 70 km/h den Minikreises überfahren möchte. Ziel dieser Maßnahme ist, die verkehrsbehördlich angeordnete Richtgeschwindigkeit für die Schulwegsicherung einzuhalten. Weiterhin sollen die Abrollgeräusche durch das schnelle Überfahren des Minikreisels durch PKWs verhindert werden.

Große Fahrzeuge (Bus, LKW) werden auf Grund ihres großen Radiusbedarfes zukünftig langsam über die Verkehrsschweller fahren müssen.

23.04.2018
Vermessungen am Stadthafen

Viele von Ihnen haben sich sicherlich schon gewundert was denn die vielen roten Markierungen an der Nordmole zu bedeuten hatten. Am 4. April 2018 fand ein Grenztermin am Stadthafen statt. Dieser diente zur Verhandlung der Grenzpunkte an den neu errichteten Bauwerken. Die neue Kaimauer wurde im Wasser errichtet und befindet sich daher nicht auf dem Grundstück der Stadt Waren (Müritz). Nach der Messung ergab sich die neue Größe des Stadthafens mit 41.669 m². Am 3. März 2018 fand eine technische Vermessung der Nordmole statt. Diese diente der Überprüfung der Bauwerksbewegung durch Eisgang auf der Müritz. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass die Abweichungen unter der kritischen Bewegungsrelation liegen.

18.04.2018
Fenstersanierung in der Regionalen Schule Waren/West

Im 3. Bauabschnitt werden die Fenster im B-Teil der Schule erneuert. Es werden wie bereits in der gesamten Schule Alu-Fenster Elemente mit Sonnenschutzverglasung eingebaut. Durch den Einbau dieser Fensterelemente können die Heizkosten der Schule gesenkt werden. Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Schulleitung konnte diese Baumaßnahme teilweise während des Schulbetriebes ausgeführt werden. Zur Zeit wird die Fassade nach dem Einbau der Fensterelemente neu gestrichen. Als Fertigstellungstermin ist der 25. April 2018 geplant.

Baumaßnahmen aus dem Bereich Hochbau

Grundschule Käthe-Kollwitz - Neugestaltung des Schulhofes 3. BA

Im Zeitraum vom 07. Mai 2018 bis 15. Juni 2018 wird der Schulhofteil, der überwiegend von den ersten Klassen genutzt wird, umgebaut. Ein neu gestaltetes "Sitzforum" aus geformten Playtophügeln soll hier als offenes Klassenzimmer angelegt werden. Dazu wird auch ein entsprechend großes Sonnensegel aufgestellt. Als neue Spielgeräte für die Kinder werden ein Trampolin, Balancierseil sowie Reckstangen aufgebaut. Die entsprechenden Flächen an den Spielgeräten werden mit einem farbigen Fallschutzbelag ausgestattet.

Grundschule am Papenberg - 2. BA Umbau und Erweiterung der Grundschule

Diese Baumaßnahme wird mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm zur Förderung kleiner Städte und Gemeinden gefördert. Gegenstand der Maßnahme ist die Errichtung eines Erweiterungsbaus am Ostflügel der Grundschule. Der Erweiterungsbau erhält eine Stahl-Glasfassade als Pfosten-Riegel-konstruktion mit absturzsicherem Verbundsicherheitsglas und Wärmeschutz. Die Decken werden aus Stahlbeon gefertigt. Vom Schulhof ist ein neuer Eingang mit einer Überdachung vorgesehen. Die Fläche des Speiseraumes im Hauptgebäude wird fast doppelt so groß. Des Weiteren entstehen ein Lehrerzimmer und fünf neue Klassenräume. Im Bestandsgebäude sind aufgrund von Defiziten bezüglich des Brandschutzes umfangreiche Maßnahmen notwendig. So wird im gesamten Schulgebäude eine flächendeckende Brandmeldeanlage installiert. Bauzeit dieser Baumaßnahme: 05. März 2018 bis 21. Dezember 2018.

Grundschule Papenberg - 3. BA Schulhofgestaltung

Bei dieser Baumaßnahme ist die Neugestaltung des Schulhofes, Freiflächen am Hortzentrum sowie die Neuordnung der Parkplätze enthalten. Die Ausführung wird abschnittsweise aufgrund des sehr engen Baufeldes ausgeführt. Der gesamte Schulhof soll in der neuen Ausführung zahlreiche Bewegungs-, Spiel- und Kommunikationsmöglichkeiten für die Kinder bieten. Gefördert wird diese Maßnahme mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm zur Förderung kleiner Städte und Gemeinden. Baubeginn ist der 04. Juni 2018 und das Bauende ist im August 2019 geplant.

Regionale Schule Friedrich-Dethloff - Barrierefreie Neugestaltung Schulhof

Baumaßnahmen aus dem Bereich Tiefbau

Um- und Ausbau der Goethestraße

Die Anwohner wurden am 31. Januar 2017 in einer Bürgerinformation über den Ablauf und die Einschränkungen in der Bauzeit informiert. Die Baustelleneinrichtung und die Fällung der nicht erhaltensfähigen Bäume erfolgten ab der 8. Kalenderwoche 2017. Im Anschluss wurde ab 1. März 2017 mit den Straßenbauarbeiten im 1. Bauabschnitt der Goethestraße begonnen, welcher von der Kietzstraße bis zur Abfahrt "Straße Am Teschenberg" reichte. Am 25. September 2017 wurden die Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt von "Straße Am Teschenberg" bis zur Zufahrt der Feuerwehr aufgenommen, die bis Juni 2018 andauern werden. Die Sanierung der Goethestraße soll im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED - Technik in diversen Ortslagen in Waren (Müritz)

Revitalisierung Gewerbegebiet Bahnbetriebsgelände