Wohnberechtigungsschein

Wo wird der Antrag gestellt?

Den „Allgemeinen Wohnberechtigungsschein“ benötigen Sie, um eine geförderte und gebundene Sozialwohnung beziehen zu können. Sie müssen ihn dem Vermieter oder der Vermieterin übergeben, wenn sie einziehen. Sie erhalten ihn bei Ihrer Heimatgemeinde und können ihn dann bundesweit verwenden. Ihre Haushaltsangehörigen werden von der Wohnberechtigung mit umfasst. Der Wohnberechtigungsschein bietet nur die Möglichkeit, einen Mietvertrag abzuschließen. Einen Anspruch auf eine Sozialwohnung haben Sie damit nicht.

Der Wohnberechtigungsschein ist gebührenpflichtig. Die Gebühr wird nach der Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Waren (Müritz) in der jeweils gültigen Fassung erhoben.

Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Waren (Müritz) (PDF 53 KB)

Hier erhalten Sie weitere Informationen