Stadtsanierung

25 Jahre Stadtsanierung 1991 - 2016

Am 21. Mai 2016 feierte die Stadt das Jubiläum „25 Jahre Stadtsanierung 1991 – 2016“. Anwesend waren neben zahlreichen Bauherren, deren Gebäude mit Sanierungspreisen ausgezeichnet wurden, auch ehemalige Mitstreiter, die sich um die Sanierung der historischen Altstadt verdient gemacht haben.

Während einer kleinen Festveranstaltung wurde eine Ausstellung in Würdigung aller bisherigen Sanierungspreisträger und öffentlicher Sanierungsmaßnahmen eröffnet. Gezeigt werden zahlreiche Publikationen, die im Rahmen der Stadtsanierung erstellt wurden. Erinnert sei dabei besonders an die beiden wunderschönen Kalender von 2007 und 2011, die Plakate mit Rückblicken auf 5, 15 und 25 Jahre Stadtsanierung, an die beiden Filme aus den Jahren 2001 und 2011 oder an das Lied von Jan Wallner und Tom Nierste: „Waren, meine Stadt“.

Aus Anlass dieses Jubiläums wurde am 21. Mai 2016 zudem ein Ersttagsbrief sowie eine Sonderbriefmarke durch die Stadt Waren (Müritz) herausgegeben. Zu sehen ist darauf das Rathaus auf dem Neuen Markt. Die Briefmarke (0,63 €) des Kurierverlags GmbH & Co. KG und der Ersttagsbrief sind bei den bekannten Partnern des Nordkuriers erhältlich.

Die Stadtsanierung mit dem Städtebauförderungsprogramm hat eine enorme flächenhaft nachhaltige Entwicklung für die Stadt Waren (Müritz) gebracht.
Als 1993 das Sanierungsgebiet „Südliche Innenstadt“ mit Beschluss der damaligen Stadtvertretung förmlich festgelegt wurde, waren in der Altstadt erhebliche Missstände und Mängel zu verzeichnen, wie diverse Baulücken, verfallene Häuser, schlechte Straßen mit maroder Kanalisation. Es war kein Ort zum Wohnen und zum Verweilen. Um diese vielschichtige Sanierungsaufgabe erfolgreich zu lösen, war ein erfahrener Partner für die Sadtsanierung erforderlich. Daher wurde ein treuhändischer Sanierungsträger (heute die EGS Entwicklungsgesellschaft mbH) vertraglich gebunden.
Als dann im Jahr 2000 das Sanierungsgebiet „Nördliche Innenstadt“ dazu kam, waren in der südlichen Innenstadt bereits viele gelungene Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden, wie zB. die Gestaltung des Hafenareals, des Neuen Marktes und der Langen Straße, nicht zu vergessen die vielen privaten Sanierungsmaßnahmen und Lückenschließungen.
So konnte bereits 2002 die erste Entlassung eines Teilgebietes aus der Sanierung erfolgen.

Im Jahr 2005 erfolgte noch einmal eine Erweiterung des Sanierungsgebietes der südlichen Innenstadt um den Bereich Rosenthalstraße und Große Gasse.

In den Jahren 2005 und 2011 sind weitere Teilbereiche der „Südlichen Innenstadt“ entlassen worden, weil die Sanierung für abgeschlossen erklärt werden konnte.
2014 wurde dann das letzte größere Teilgebiet entlassen, sodass zur Zeit noch die nördliche Innenstadt sowie einzelne, mit erheblichen städtebaulichen Mängeln belastete Grundstücke der südlichen Innenstadt, im Sanierungsgebiet verblieben.

Die endgültige Entlassung ist für 2018 vorgesehen.

Vergabe der Sanierungspreise und Anerkennungsplaketten

Seit 25 Jahren hat die Stadt Waren (Müritz) die Verleihung der Sanierungspreise und Anerkennungsplaketten für gelungene Beispiele der Stadtsanierung vorgenommen und kann mittlerweile auf über 160 ausgezeichnete Objekte verweisen. Es ist ein Ausdruck der Wertschätzung der privaten Investoren, die zur Attraktivität  der Innenstadt und lebendiger Stadterneuerung beitragen. Nie gab es so eine intensive Phase der Bau- und Sanierungstätigkeit, durch die sehenswerte Bauten entstanden sind und einer über 750 Jahre alten Stadt ihren Charme wieder gegeben haben.
Auch in Zukunft werden wir diese Würdigung fortsetzen und freuen uns über jeden Beitrag für eine gute Gestaltung der Stadt Waren (Müritz).

Sanierungspreise

    * 1991 Neuer Markt 20
    * 1992 Große Burgstraße 20
    * 1993 Kleine Burgstraße 2
    * 1994 Neuer Markt 13
    * 1995 Mühlenstraße 13
    * 1996 Neuer Markt 18
    * 1997 Große Grüne Straße 22
    * 1998 Alter Markt 13
    * 1999 Speicher Strandstraße 1 und Mühlenstraße 8
    * 2000 Mühlenstraße 6
    * 2001 "Nördliche Innenstadt": Bahnhofstraße 16/17
              "Südliche Innenstadt": Kirchenstraße 5
    * 2002 "Südliche Innenstadt": Mühlenstraße 2
              "Nördliche Innenstadt": Beethovenstraße 5
    * 2003 "Nördliche Innenstadt": Güstrower Straße 12b Güstrower Tor
               "Südliche Innenstadt":Lange Straße 22
    * 2004 "Südliche Innenstadt" - Alter Markt Nr 12
    * 2005 "Nördliche Innenstadt": Weinbergschloß, Weinbergstraße 20
    * 2006 "Südliche Innenstadt" Kietzstraße 16 (ehemalige Auguste-Sprengel-Schule)
               "Nördliche Innenstadt" Weinbergstraße 6 a, Wasserturm      
    * 2007 "Südliche Innenstadt" Lange Straße 15
              "Nördliche Innenstadt" Weinbergstraße 20 d – e (ehemaliges Wirtschaftsgebäude)
    * 2008 "Südliche Innenstadt" Rosenthalstraße 26
              "Nördliche Innenstadt" Richard-Wossidlo-Straße 2
    * 2009 "Südliche Innenstadt"  Große Burgstraße 5
               "Nördliche Innenstadt" Lloydstraße 4, Beethovenstraße 1
    * 2010 "Südliche Innenstadt" Große Wasserstraße 11
               "Nördliche Innenstadt" Bahnhofstraße 1      
    * 2011 "Südliche Innenstadt" Fischerstraße 19
               "Nördliche Innenstadt" Am Tiefwarensee 1
    * 2012 "Südliche Innenstadt" Friedensstraße 3

    * 2015 "Südliche Innenstadt" Fischerstraße 14

Friedensstraße 3 alt

Friedensstraße 3 vor der Sanierung

12 SP B Friedenstraße 3

Friedensstraße 3 nach der Sanierung

Fischerstraße Internet

Fischerstraße 14 nach der Sanierung