Vergnügungssteuer

Die Vergnügungssteuer ist eine örtliche Steuer. Gegenstand der Steuer ist das Entgelt für die Benutzung von Spielautomaten bzw. den Besuch bestimmter Veranstaltungen. Durch das Sachgebiet Steuern/ Vermögensverwaltung werden Vergnügungssteuerbescheide für das Aufstellen von Spiel- und Geschicklichkeitsgeräten bzw. für die Durchführung von veranstalteten Vergnügungen gewerblicher Art erstellt.


Weitere Informationen können Sie im Sachgebiet Steuern/ Vermögensverwaltung der Stadt Waren, Zum Amtsbrink 1, 17192 Waren (Müritz), per Telefon 03991 177-220, per Telefax 03991 177-4220 oder per eMail: steuer-liegverw@waren-mueritz.de erhalten.

Häufig gestellte Fragen:

Wer ist steuerpflichtig für das Halten von Spielgeräten ?

Steuerpflichtig ist der Halter der Spielgeräte.

Was bildet die Grundlage für die Besteuerung?

Besteuert wird die Anzahl der Spielgeräte

Zahlungstermine der Vergnügungssteuer

Die Vergnügungssteuer ist monatlich fällig.
Die Fälligkeiten der Vergnügungssteuer sind auf dem Steuerbescheid vermerkt.

Wie hoch ist die Steuer für Spielautomaten?

Die Steuer beträgt für jeden angefangenen Kalendermonat je Gerät

1. in Spielhallen
Geräte mit Gewinnmöglichkeit       87,00 €
Geräte ohne Gewinnmöglichkeit    15,50 €


2.   an anderen Aufstellungsorten
Geräte mit Gewinnmöglichkeit       38,50 €
             ohne Gewinnmöglichkeit     8,00 €
3. bei Geräten, mit denen Gewalttätigkeit
gegen Menschen dargestellt wird,
oder die eine Verherrlichung oder                                                                                                                                                                               Verharmlosung  des Krieges zum
Gegenstand haben                          256,00 €

Welche Veranstaltungen werden besteuert ?

z. B. Tanz- und Partyveranstaltungen, Schönheitstänze, Schaustellungen von Personen

Was ist die Grundlage der Besteuerung der Vergnügungen gewerblicher Art?

Grundlage bildet
♦ das Entgelt oder
♦die Größe der benutzten Räume

Wie hoch ist die Steuer ?

Die Steuer beträgt 10% des Entgeltes oder 2,60 € je 10 Quadratmeter Veranstaltungsfläche für Tanzveranstaltungen,  5,20 €  je 10 Quadratmeter für z. B. Schönheitstänze

Für Veranstaltungen im Freien werden nur 50% der Sätze berechnet.