Hundesteuer

Jeder Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund anzumelden. Die Meldepflicht ist im Einzelnen in der jeweiligen kommunalen Satzung geregelt ebenso die Höhe der zu zahlenden Hundesteuer. Die Aufnahme der Hundean- und –abmeldungen sowie die Erstellung und Versendung der Steuerbescheide und Ausgabe der Hundemarken erfolgt im Sachgebiet Steuern/ Vermögensverwaltung.


Weitere Informationen können Sie im Sachgebiet Steuern/ Vermögensverwaltung der Stadt Waren, Zum Amtsbrink 1, 17192 Waren (Müritz), per Telefon 03991 177-220 bis -223, per Telefax 03991 177-4220 oder per eMail: steuer-liegverw@waren-mueritz.de erhalten.

Häufig gestellte Fragen:

Ich habe mir einen Hund gekauft. Wo und wann muss ich ihn anmelden?

Die Anmeldung erfolgt im Sachgebiet Steuern, Zimmer 424. Der Hund ist steuerpflichtig, wenn er das Alter von 3 Monaten erreicht hat oder im Laufe des Jahres, wenn ein Hund in einem Haushalts-/Wirtschaftsbetrieb aufgenommen wird.

Gibt es eine Befreiung von der Hundesteuer bei Schwerbehinderung?

Ja, nach Vorlage des Schwerbehindertenausweises mit den Kennzeichen: BL -  Blind, H –  Hilflos, GL – Gehörlos,                                                                   aG -  außergewöhnliche Gehbehinderung

Was muss ich für den Hund zahlen?

Der Hund kostet 37,00 € im Jahr. Ab dem 2. Hund gelten andere Steuersätze, ebenso für einen Hund der Liste von MV (gefährliche Hunde).

Die Hundemarke ist verloren gegangen. Was mache ich nun?

Sie erhalten eine Ersatzmarke. Die Gebühr hierfür beträgt 2.00 €.

Wann gibt es die neuen Hundemarken, bekomme ich sie zugeschickt?

Die Hundemarken wechseln alle zwei Jahre. Sie werden nicht mehr verschickt, müssen also abgeholt werden. Die Termine für die Abholung der neuen Hundemarken werden im Warener Wochenblatt zu Beginn eines Jahres veröffentlicht.