Grünflächen

Die Stadt Waren (Müritz) verfügt über 47 ha Grünflächen, die regelmäßig gepflegt und in Stand gesetzt werden. Dazu zählen die städtischen Park- und Grünanlagen, sowie die Grünflächen entlang der Straßen.

Die Nutzung von städtischen Grünflächen ist durch die Satzung über die Sondernutzung der öffentlichen Grünanlagen der Stadt Waren (Müritz) geregelt. Die Nutzung von städtischen Grünflächen ist grundsätzlich genehmigungspflichtig.

21.06.2018
Extensive Grünflächenpflege in der Stadt Waren (Müritz)

Derzeit werden auf einigen städtischen, extensiv gepflegten Grünflächen die ersten Mahdgänge durchgeführt. Die extensiv genutzten Wiesen stellen eine wertvolle Bereicherung der heimischen Flora und Fauna dar und haben einen unbestreitbar hohen ökologischen Wert. Bei der extensiven Pflege werden geeignete Flächen ein bis zweimal im Jahr gemäht und das Mahdgut von der Fläche beräumt. Gerade in der Zeit landwirtschaftlicher Intensivierung und der damit verbundenen abnehmenden Biodiversität im Grünland leistet die Stadt so einen kleinen Beitrag zur Förderung der Biologische Vielfalt. Die Flächen werden regelmäßig durch die Fachgruppe Botanik Waren begangen, um die Ergebnisse dieses Pflegeregimes zu festzustellen.

07.06.2018
Pflege von Großbäumen

Die Stadt Waren (Müritz) bereitet derzeit die Pflege von Großbäumen, insbesondere für einen Teil der Bäume im Park Mühlenberg vor.
Die Pflegemaßnahme wird im Rahmen der Verkehrssicherung erforderlich und umfasst insbesondere die Entnahme von Totholz.
Aktuell werden bei den Baumpflegefirmen Preise für diese Maßnahme abgefragt.

06.06.2018
Wässerung der Jungbäume

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit werden im Stadtgebiet von Waren (Müritz) und den Ortsteilen verstärkt die Jungbäume gewässert, um Ausfälle und Trockenschäden zu vermeiden.
Die Wässerungen werden hauptsächlich durch den Stadtbauhof durchgeführt.

28.05.2018
Wildkrautbekämpfung auf Verkehrsflächen im Stadtgebiet

Die Wildkrautbeseitigung wird seit 2018 mechanisch sowie thermisch durchgeführt. Dazu wurde neue Technik wie zum Beispiel ein zusätzlicher Freischneider mit Bürstenaufsatz und ein Heißwassergerät für den Stadtbauhof angeschafft. Des Weiteren kommen Unkrautbrenner zum Einsatz. In den zurückliegenden Tagen hat der Bauhof bereits diverse Bereiche von Unkraut befreit (z.B. Kreisverkehr Steinmole) und gereinigt. Das Heißwassergerät wird nicht nur zur Unkrautvernichtung eingesetzt, sondern findet wie unten bildlich dargestellt auch Anwendung bei der Reinigung der Buswartehallen, Fußgängerunterführung,  Molen und Schildern. Die Straßenreinigung einschließlich vieler Ausstattungen im öffentlichen Raum (Verkehrsschilder, Buswartehallen, Fußgängerunterführungen usw.) wird durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes gewährleistet und trägt somit zum hohen Sauberkeitsanspruch des Heilbades bei. Zusätzlich zu den Mitarbeitern des Stadtbauhofes wird in vereinzelten Bereichen im Stadtgebiet auf eine Fremdfirma zurückgegriffen. Durch das Glyphosat-Verbot hat sich für die Stadt Waren (Müritz) der Aufwand für die Wildkrautentfernung verachtfacht.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich eine Pflegevereinbarung über eine städtische Grünfläche abschließen?

Ja, eine Pflegevereinbarung zur Pflege einer Grünfläche kann mit der Stadt Waren (Müritz) abgeschlossen werden.

In welchem Rhythmus werden die städtischen Grünflächen gepflegt?

Alle Gehölzflächen und Rasenflächen werden mindestens einmal im Monat gepflegt. Die Rasenflächen im Stadtkern werden im 14-tägigen Rhythmus gemäht.

Können die Kräuter im Kräutergarten des Kurparks geerntet werden?

Ja, die Kräuter im Kräutergarten des Kurparks können, bei Angabe der Art, Umfang und Zeitpunkt, geerntet werden.

Eine Einweisung Vorort ist erforderlich.

Wann wird das Laub in den Grünanlagen aufgenommen?

Das Laub wird einmal jährlich im November aufgenommen.

ParkanlageSteinmole

Parkanlage an der Steinmole

parkanlageKietz

Parkanlage am Kietz

KG-Rudbeckia

Kräutergarten im Kurpark