Montagskino & Veranstaltungen im Haus Acht

20.03.2017 19:30 Uhr
Montagskino - Die Blumen von gestern

D/Ö/F 2017, Regie Chris Kraus mit Lars Eidinger, Adèle Haenel, Hannah Herzsprung u.a. / 2 h 6 min, FSK 12. Seine gestresste Frau Hannah (Hannah Herzsprung) sagt ihm, er solle aufhören zu jammern und das Leben nehmen, wie es kommt – aber für Totila Blumen (Lars Eidinger) kommt es halt oft sehr dick. Totila erforscht den Holocaust, versteht absolut keinen Spaß und ist gerade sauer, weil seine Kollegen das Erbe des von ihm verehrten Professor Orkus besudeln werden, wenn sie ihren Plan durchziehen, einen Kongress über Auschwitz in ein werbefinanziertes Medien-Event zu verwandeln. Den Rest bekommt Totila durch eine französische Studentin, die ihm als Praktikantin assistieren soll: Zazie (Adèle Haenel) ist nervig, devot und schläft mit Totilas Vorgesetztem Balthasar „Balti“ Thomas (Jan Josef Liefers). Deswegen hält Totila erst mal herzlich wenig von seiner neuen Gehilfin – bis sich die beiden, die jeweils familiäre Verbindungen zum Holocaust haben, irgendwann näherkommen…

28.02.2017
Montagskino - Swiss Army Man

USA 2016, Regie Daniel Kwan, Daniel Scheinertmit Paul Dano, Daniel Radcliffe, Mary Elizabeth Winsteadu.a. / 1 h 37 min, FSK 12 Hank (Paul Dano) ist auf einer einsamen Insel gestrandet. In der Wildnis versucht er, so lange wie möglich zu überleben, doch die Hoffnung auf Hilfe schwindet von Tag zu Tag. Ohne den Glauben an Rettung sieht Hank keinen anderen Ausweg, als Selbstmord zu begehen. Kurz vorher aber entdeckt er überraschend die Leiche eines jungen Mannes (Daniel Radcliffe), die vom Meer an den Strand gespült wurde. Auch wenn es ein Toter ist, der noch dazu andauernd furzt – der gestrandete, blasse Körper ist der erste seit langer Zeit, den Hank zu Gesicht bekommt. Er gibt dem Toten kurzerhand den Namen Manny und freundet sich mit ihm an. Bald darauf beginnt Manny sogar zu sprechen – und sich als nützliches, menschliches Schweizer Taschenmesser zu erweisen, mit dem man jagen und auf dem man Wasserski fahren kann! Zusammen starten die neuen Freunde eine surreale Reise, bei der es nur ein Ziel gibt: Heimkehr.

05.04.2017 19:30 Uhr
Nordisches Trio-Konzert "KAOS" mit Franziska Günther am 05.04.17 im Haus Acht

Am Mittwoch, den 5. April um 19:30 Uhr spielt die gebürtige Warenerin Franziska Günther mit dem Isländer Siggi Björns und dem Dänen Esben Langkniv ein Konzert im Haus Acht in Waren. Ihr Trio-Abend „KAOS“ verspricht ein unterhaltsames Durcheinander aus spannendem Seemannsgarn, Sprachverwirrung, Spielfreude und lebendigen Songs.

Esben Langkniv ist ein dänischer Troubadour und Geschichtenerzähler. Im Sommer 2016 ist sein hochgelobtes sechstes Solo-Album „I Disse Tider“ (In diesen Zeiten) erschienen. Mit seinem langjährigen Freund Siggi Björns hat er schon zahlreiche Songs geschrieben. Der Isländer ist eine kleine Legende in seiner Heimat und auch in Deutschland und Dänemark bekannt. Vor dreißig Jahren hat er für eine Weltreise eine Auszeit von seinem Job als Fischer genommen, in den er bis heute nie zurückgekehrt ist. Denn seitdem unterhält er mit seiner Musik ein großes Publikum, unter anderem in der Bakkaräucherei auf der dänischen Urlaubsinsel Bornholm. Dort hat ihn Franziska Günther als Sechzehnjährige spielen sehen und war so fasziniert, dass sie sein Repertoire gelernt, Gitarre geübt und Songs geschrieben hat, um selbst Musikerin zu werden. Das ist sie heute und zu Esbens und Siggis Überraschung kann sie manche Songs der beiden besser erinnern als die beiden selbst. Gerade hat sie ihr Solo-Debütalbum herausgebracht, auf dem Siggi einige Melodien beigesteuert hat. Umgekehrt schreiben Esben und Franziska Texte für Siggis neues Album. Eine wunderbare nordische Zusammenarbeit. Und unterhaltsam dazu.
INFO-Flyer