Impressionen

BILDER DES JAHRES 2016

Osternest des Warener Innenstadtvereins 2016

Das wohl größte Osternest in MV?

Über 200 Osterhasen wurden am Samstag an die Kinder verschenkt. Zuvor mussten sie wie in jedem Jahr suchen. Der Warener Innenstadtverein organisiert seit vielen Jahren dieses beliebte Spektakel am Osterwochenende. Das Nest maß in diesem Jahr ca. 50 m² und bot auch nach dem Suchen viel Platz zum Spielen und Toben. Und wieder kamen unzählige Warenerinnen und Warener aber auch viele Gäste auf den Neuen Markt um einen fröhlichen Familientag zu genießen. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein garantierten für gute Laune. Die Kinder belagerten die Hüpfburgen, bestaunten die lebenden Hasen, ließen sich die Gesichter bunt anmalen oder fuhren mit den kleinen Kinderkarts. Auch Ostereier konnten an einem Stand des Innenstadtvereins gefärbt werden. Später erlebten die Gäste ein Osterfeuer. Dazu gab es Knüppelkuchen. Am Abend lockte Livemusik von Thomas Müller viele weitere Besucher auf den Marktplatz.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dem Stadtbauhof für die Unterstützung bei Organisation und Aufbau, der Feuerwehr Waren für die Hilfe bei der Durchführung des Events und natürlich dem Warener Innestadtverein als Veranstalter und Hauptakteur des "Warener Osternestes". Nicht  vergessen möchten wir den famila-Markt und die EDEKA-Märkte. Sie sorgten für die so wichtigen Schokoladenosterhasen und ganz viele Schokohasen-Lutscher.

Sportlerball 2016

Bericht der Pressesprecherin

Wenn von einem Abend, wo die Sportsachen im Schrank bleiben, die Rede ist, ist ganz gewiss der traditionelle Sportlerball gemeint. Am Samstagabend wurden im Rahmen des 24. Sportlerballs wieder die besten Sportler, Vereine und Mannschaften der zurückliegenden Monate geehrt. In der Vergangenheit hatte Bürgermeister Norbert Möller bereits mehrfach seine Wertschätzung für alle Vereine zum Ausdruck gebracht. Im Rahmen des Sportlerballs im Bürgersaal machte der Bürgermeister einmal mehr deutlich: „Unsere Sportvereine organisieren nicht nur regional, sondern führen auch überregional Veranstaltungen durch und leisten Außergewöhnliches. Die Auszeichnungen und Ehrungen bekommen die Sportler, Vereine und Mannschaften völlig zu Recht“. So wurden in diesem Jahr 8 Pokale an die Sportlerinnen und Sportler überreicht. Nach den Ehrungen blieb genügend Zeit für den „Sturm auf ́s Büfett, um anschließend das Tanzbein zu schwingen. Mit der Band „Partytrain“, die während der Veranstaltung für tanzbare Musik sorgte, hatten die Organisatoren ein gutes Händchen bewiesen, denn die Tanzfläche blieb nicht lange leer. Mit ihrem Exklusivaufritt faszinierte die Akrobatin Vera Hummel das Publikum. Nach tänzerischen Bewegungen krönten das Rhönrad und die traumhafte Mond-Akrobatik die Show. Es folgten atemberaubende Übungen wie Freiflug oder Spagat. In ihrer Darbietung verzauberte Vera Hummel mit Charme und Grazie die Zuschauer. Sie präsentierte eine meisterhafte Akrobatik. Viele Gäste nutzen den Abend, um Kontakte zu knüpfen oder einfach nur in ganz ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. So verbrachten die Gäste einen amüsanten Abend bis weit nach Mitternacht und freuen sich jetzt schon auf den 25. Sportlerball.

Jahresempfang in der Grundschule Am Papenberg

Bericht der Pressesprecherin

Bürgermeister Norbert Möller und Präsident der Stadtvertretung René Drühl hatten am 09. Januar 2016 zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Waren (Müritz) in die Grundschule Am Papenberg eingeladen. Sie haben mit diesem ersten großen gesellschaftlichen Ereignis im neuen Kalenderjahr viele Gäste begrüßt. Neben Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Unternehmen waren auch viele Ehrenamtliche sowie Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zu Gast. Bürgermeister Möller blickte auf das Jahr 2015 zurück. Er ging in seiner Rede auf einige wichtige Punkte des vergangenen Jahres und auf die Herausforderungen für die Zukunft ein. Als eine der größten Herausforderungen der jüngeren Geschichte der Stadt bezeichnete er die aktuelle Flüchtlingswelle. Gleichzeitig zeigte er sich äußerst beeindruckt vom Engagement aller Haupt- und Ehrenamtlichen. Eine musikalische Begleitung fand der Empfang durch die Musikschule. Für ein tolles Programm sorgten dennoch zweifelsohne die Mädchen und Jungen der Grundschule Am Papenberg. Sie präsentierten nicht nur einen musikalischen Höhepunkt-nein- sie heizten mit tänzerischen Darbietungen richtig ein. Sie brachten Schwung in die Pausenhalle, zauberten dem Einen oder Anderen ein Lächeln ins Gesicht und wurden mit viel Beifall belohnt. Nach den offiziellen Neujahrsreden und Auszeichnungen der Preisträger lud die Schulleiterin Petra Schabbel mit ihrem Team zu Kaffee und Kuchen ein. „Der Erlös kommt unserem Förderverein zu Gute, um verschiedene Projekte finanzieren zu können“, betonte Frau Schabbel abschließend.

BILDER DES JAHRES 2015

Warener Weihnachtsmarkt Dezember 2015

Laternenfest des Warener Innenstadtvereins im Oktober 2015

Eröffnung des JOO! 3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit 2015

Vor einem Jahr wurde am 3. Oktober 2014 der symbolische Spatenstich vollzogen und genau 1 Jahr später haben wir das neu entstandene Jugendzentrum JOO! eröffnet. Es kamen unzählige kleine und große Gäste. Schon ab 10:00 Uhr war der Platz rund um das JOO! ziemlich voll. Ein Kinderfest lockte vor allem junge Familien zum Amtsbrink. Die Planung ist die entscheidende Grundlage für eine folgende Bauausführung und deshalb gilt an dieser Stelle ein großes Dankeschön allen Planungsbüros, die am Bau mitgeplant haben und letztendlich für den gesamten Bauablauf verantwortlich waren und natürlich allen an diesem Bauprojekt beteiligten Firmen. Mit der symbolischen Schlüsselübergabe von Architekt Christian Klein (OCEANARCHITECTS) an Bürgermeister Norbert Möller endete die einjährige Bauphase und das neue Jugendzentrum wurde offiziell eingeweiht. Leider konnte Ehrenbürger und großartiger Förderer der Region Herr Jost Reinhold nicht an diesem wunderbaren Ereignis teilnehmen.

Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt - September 2015

Unter diesem Motto fanden sich am 26. September 2015 viele Warenerinnen und Warener sowie Gäste aus der Region zusammen, um die hier in der Stadt und im Umland angekommenen Flüchtlingen und Asylbewerbern symbolisch und auch real WILLKOMMEN zu heißen. Initiiert wurde das Fest von der Initiative "Flüchtlinge - willkommen an der Müritz" zusammen mit dem Kultur- und Kunstverein der Stadt gestalteten unzählige Freiwillige Helfer ein bunten Nachmittag mit Kaffee, Tee und Kuchen, Musik und Tanz, Spiel und Spaß. Danke an die Organisatoren. Finanziert wurde die Aktion aus den Projektmitteln der Bundesprogramms "Demokratie leben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Alle Informationen unter www.mueritz-hilft.de

MüritzProms am 15. Juli 2015 - Klassik auf dem Bürgerplatz

Einen wirklich traumhaften Abend erlebten ca. 450 Gäste der MüritzProms auf dem Bürgerplatz. Bei bestem Wetter präsentierte die Neubrandenburger Philharmonie und Solisten des Musiktheaterensembles des Landestheaters Neustrelitz Musik aus „La Traviata“, „Rigoletto“, „Der Zigeunerbaron“ „Die diebische Elster“, „Pomp and Circumstance“, außerdem „Rule Britannia“, „O sole mio“ u.v.a.m. Und so kann sich jetzt auch Waren (Müritz) rühmen, Teil der beliebten Proms – Open Air-Reihe zu sein.

Festumzug zum 62. Müritzfest am 11. Juli 2015

Auch 2015 beteiligten sich wieder Vereine und Unternehmen der Stadt Waren (Müritz) am traditionellen Umzug im Rahmen des Müritzfestes. Viele schöne Ideen wurden kreativ umgesetzt und begeistern die zahlreichen Gäste am Wegesrand.

Kurkonzerte 2015 im Kurzentrum Waren - Juni bis Oktober 2015

Die regelmäßig stattfindenden Kurkonzerte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit der Wahl des Veranstaltungsortes wurden in diesem Jahr die Weichen für ganz besondere Konzerte gestellt. Mit der großen Bühne im Kursaal des Kurzentrums steht den Musikern viel Platz zur Verfügung. Den nutzten in diesem Jahr schon die StadtStreicher und das Jugendstreichorchester der Kreismusikschule in einen gemeinsamen Konzert Anfang Juni. Während diese beiden Klangkörper noch nacheinander auftraten, musizierten das Warener Blasorchester und das Jugendblasorchester der Kreismusikschule die Bühne bereits gemeinsam. Über 30 Bläser begeisterten am letzten Juniwochenende das Publikum. Im Juli waren es dann 30 Sänger des Rock-Pop-Gospel-Chores "Celebrate", die die Bühne füllten und für beste Stimmung sorgten. Mit der Akustik waren bisher alle Musiker mehr als zufrieden, die Gäste natürlich auch.